Betriebsbesichtigung bei Stingel-Fruchtsäfte                27.09.2018



                                                                                                von Inge Lorch
Wie kommt das Obst unserer Streuobstwiesen und Gärten in die Flasche?

Zahlreiche Landfrauen fanden sich bei der Firma Stingel Fruchtsäfte in Balingen-Weilstetten zu einer Führung ein. An der Obstannahme, wo an diesem sonnigen Septembernachmittag reger Betrieb herrschte, startete Geschäftsführer Tobias Stingel mit dem Rundgang durch den Betrieb. Nachdem die Äpfel im Bunker gelandet sind werden sie gewaschen, gemahlen und vollautomatisch gepresst. Im Betrieb werden Äpfel und Birnen verarbeitet. Der Saft wird auf 85°C erhitzt und ist somit ohne Konservierungsstoffe haltbar und wird entweder in Edelstahltanks oder Flaschen abgefüllt. Die Frauen konnten die Abfüllanlage in Betrieb erleben und waren beeindruckt. Bei der Firma Stingel werden verschiedenste Getränke in Glasflaschen abgefüllt.

Pro Stunde können 17 bis 18 Tonnen Obst verarbeitet werden das ergibt 100 000 bis 150 000 Liter pro Tag. Herr Stingel betonte, dass seine Lagekapazität jetzt bereits
Ende September fast ausgeschöpft ist. Anschließend konnten sich die Landfrauen
im dazugehörigen Verkaufsraum ein Bild über die umfangreiche Produktpalette
machen und sich für den persönlichen Bedarf mit Getränken eindecken.

_________________________________________________________

Der Beckenboden, das unbekannte Terrain                            25.09.2018

                                                                                                von Inge Lorch
Zum Vortrag von Frau Professor Christl Reisenauer der Leiterin des Beckenbodenszentrums Tübingen waren zahlreiche Frauen in das Landjugendheim nach Balingen gekommen.

Frau Reisenauer erläuterte in ihrem Vortrag, dass es beim Beckenboden zu
Brüchen und Schwächen kommen kann. Dadurch können Blasen, Darm und Gebärmuttersenkungen entstehen.

Harninkontinenz hat eine starke Auswirkung auf die Lebensweise der Betroffenen.
Sie erläuterte die verschiedenen Arten der Inkontinenz und welche Möglichkeiten
der Hilfe es gibt angefangen von Beckenbodentraining, Medikamenten, Pessare und operativen Eingriffen. Damit den Betroffenen eine deutliche Besserung ihrer Beschwerden ermöglicht werden kann.

In der anschließenden Fragerunde wurden die langen Wartezeiten auf einen Termin angesprochen. Frau Reisenauer wies darauf hin, dass sie pro Jahr ca. 5000 Patientinnen hat und ca. 1200 Operationen durchgeführt werden.

Kreisvorsitzende Waltraud Kostanzer bedankte sich bei Frau Reisenauer und Frau Kusicka mit einem Blumengruß für den informativen Vortrag.

___________________________________________________________

Kräuterwanderung „rund ums Bürgle“                                       18.09.2018


                                                                    von Carola Gsell-Hodler und Helga Diez
Auf Einladung der Landfrauen Zollernalb unternahm eine Gruppe interessierter
Frauen vom "Land", eine Kräuterwanderung in Jungingen.
Bei einem Spaziergang mit der Kräuterfrau Anita Kleinmann wurden Pflanzen, die landläufig als Unkraut bezeichnet werden, bestimmt.
Mit Achtsamkeit gesammelt, offenbaren die Kräuter oft hohen Vitamin- und Mineralstoffgehalt. Für die Hausapotheke kann man Öle, Salben, Tinkturen und Tees herstellen. Oft haben Kräuter entschlackende, harntreibende und entzündungshemmende Wirkung.
In der Kräuterküche nutzt man essbare Wlidkräuter und Beeren für Liköre, Pestos
und Kräutersalze. Brennnesseln ersetzen den Spinat und junger Löwenzahn wird
zu Salat verarbeitet.

Zum Abschluss wurden die Landfrauen von Ziegenbäuerin Ulli Kaiser mit
Wildkräuter-Snacks verwöhnt.

___________________________________________________________

Orimoto - Bücher falten                                           04.09.2018

                                                                                 von Susanne Roth-Pfister
In der Fischerhütte in Haigerloch-Stetten falteten die Landfrauen aus alten Büchern kleine Kunstwerke. Die Frauen waren mit Feuereifer dabei. Der nächste Nachmittag mit Orimoto findet im November statt. Dann werden weihnachtliche Motive gefaltet. 


Aktuell   Kontakt   Sitemap   Impressum   Datenschutzerklärung  
(c) 2013 - 2019 KreislandFrauenverband Zollernalb e.V. - Alle Rechte vorbehalten .