Gestalten mit Farben aus nachwachsenden Rohstoffen    18.10.2018

Region Schömberg unter neuer Führung                                             von Katja Mohr
Die Landfrauen Region Schömberg luden am Donnerstag, 18.10.2018 ins Waldeck in Schömberg zu einem Fachvortrag ein. Unter dem Titel „Gestalten mit Farben aus nachwachsenden Rohstoffen im Privatbereich sowie für landwirtschaftlich genutzte Gebäude“ informierte Malermeister Andreas Mohr die anwesenden Frauen über die aktuellen Entwicklungen am Markt und gab Wissenswertes zur Farbtheorie und Einsatzmöglichkeiten wieder. Im Anschluss an den Vortrag konnten die Teilnehmerinnen dem Malermeister Fragen stellen. Dieses Angebot wurde von den sehr interessierten Frauen gerne wahrgenommen und es kam zu einem regen Informationsaustausch.  Sabine Rieger und Katja Mohr danken dem Referenten mit einem Geschenk für den sehr interessanten Vortrag. Der Fachvortrag war der Auftakt für einen Neustart des Landfrauenverbandes in der Region Schömberg. Nach drei Jahren ohne Führung stellten sich Katja Mohr und Sabine Rieger als Ortsvorsitzende zur Wahl und konnten einstimmig in ihren Ämtern als Ortsvorsitzende und stellvertretende Ortsvorsitzende bestätigt werden. Annette Riehle aus dem Kreisvorstand, welche die Wahl durchführte, gratulierten zusammen mit Waltraud Kostanzer (Vorsitzende des LFV-Zollernalb/Kreisvorstand) und Carola Holder-Gsell den neu gewählten Ortsvorsitzenden und überreichten ihnen ein Blumengeschenk.

___________________________________________________________________________

Hinter den Kulissen - Der Zoller einmal anders!             15.10.2018

                                                                                     
Die Landfrauen Zollernalb auf historischen Spuren                      von Helga Diez
Einen Nachmittag der Superlative erlebte eine Gruppe interessierter Landfrauen bei der Führung „Hinter den Kulissen“ auf der Burg Hohenzollern: Kaiserwetter, einen spektakulären Rundumblick vom Fahnenturm, die königlichen Gemächer wie man sie kennt, aber auch einen Blick in Räume, Winkel und Treppen, die sonst nur die Dienerschaft betrat. Fürstlich versorgt wurden die Frauen mit Kaffee und Kuchen vor dem Weg durch den herbstlichen Wald ins Tal.

___________________________________________________________

Frühstückstreff: Altes Silber, moderner Schmuck               08.10.2018      

  

                                                                                                von Carola Gsell-Hodler
Spendenaktion mit Silberlöffeln - Margret Schwarz beim Landfrauen Frühstück
" Das einmal weit über 42000 € zusammenkommen, hätte ich nie geglaubt", so
Margret Schwarz beim Frühstückstreff der Bisinger Landfrauen.
Die Spendenaktion, die sie ins Leben gerufen hat, funktioniert, das Geld kommt zu 100% dem Verein "Hilfe für kranke Kinder" der Tübinger Kinderklinik zugute.

Margret Schwarz machte ihr ausgefallenes Hobby zur Spendenaktion für kranke Kinder. Sie fertigt aus altem Silberbesteck, Armreife, Ringe und heiß begehrte Kunstwerke.

Auch bei den Landfrauen hatte sie Abnehmer für ihr kunstvoll verbogenes Besteck.

__________________________________________________________

Studienreise: Deutsche Städte – Geschichte, Kunst und Kultur
                                                                                  28.09 – 03.10.2018

                                                                                                von Carola Gsell-Hodler
Ein straffes Programm hatten die Landfrauen aus dem Zollernalbkreis, bei ihrer 6 tägigen Studienreise nach Dresden, Leipzig, Hamburg und Frankfurt.
Waltraud Straubinger hatte die Fahrt organisiert und sorgte für unvergessliche Eindrücke.

Die Frauen wurden zuerst durch die Grenzanlage Mödlareuth geführt und die original Beton-Sperrmauern besichtigt. Wie Berlin wurde Mödlareuth zu einem Symbol der deutschen Teilung. Der Tannbach wurde nach 1949 die Grenze zwischen Thüringen und Bayern.

In Dresden gab es eine Rundfahrt und einen Rundgang. Zwinger, Semperoper, Hofkirche, Pfunds- Molkerei, blaues Wunder und die Schlösser der Elbe entlang, sowie das Elbpanorama begeisterte die Landfrauen. Viele genossen den Ausblick, von der Kuppel der Frauenkirche. Einige hatten abends Karten für die Semperoper.

Die Geschichte August des Starken allgegenwärtig, als Pillnitz angeschaut wurde. Der Schlosspark, die Orangerie und die 230 Jahre alte Kamelie wurden bestaunt. Dann ging es in den Naturpark Sächsische Schweiz, mit seinem bizarren Sandsteingebirge, der Bastei und der Festung Königsstein.

In der Messestadt Leipzig, sah man das Völkerschlachtdenkmal, die Thomas- und Nikolei Kirche. " Wir sind das Volk", hier wurden ab September 1989 regelmäßig die Montagsdemonstrationen abgehalten. Der Blick des Panorama Tower war gut.

" Moin, Moin ", hieß es dann in Hamburg. Eine Stadt- und Hafenrundfahrt, sowie ein Stadtspaziergang entlang des Hafens, durch die Speicherstadt mit Kaffeerösterei, Binnenalster, Rathaus und hoch zum Aussichtsturm des " Michels ". Etwas Besonderes war der "Alte Elbtunnel", der als Verbindung zwischen Landungsbrücken und Steinwarder dient. Mit dem Autoaufzug ging es 24 Meter in die Tiefe. Blankenese wurde, trotz heftigem Regen, zu Fuß erkundet. Früher ein Fischerdorf, heute eine sehr teure Wohngegend, die mit vielen Stufen verbunden ist. Auf dem Aussichtsturm am Süllberg, hatte man einen schönen Blick über die Elbe. Ein Reeperbahnbummel mit Führung am Abend, durfte auch nicht fehlen. Das Musical " König der Löwen" stand für die einen auf dem Programm, einige bekamen einen Crashkurs in St.-Pauli- Kultur, in der "Heißen Ecke". Bei einer Fahrt mit einem Paternosteraufzug, hatten alle ihren Spaß. Der Höhepunkt war der Besuch auf der Plaza der Elbphilharmonie. Einige hatten sogar Konzertkarten für den Abend ergattert. Trotz prall gefülltem Tagesablauf hatte man noch Zeit zu einem Einkaufsbummel, Kaffee, Labskaus oder Fischbrötchen.

Auf der Heimfahrt ging es noch zum Finanzplatz Frankfurt. Zu Fuß zum Römer, Paulskirche, und über den "Eisernen Steg". Viele Informationen gab es über den Altstadt Wiederaufbau, Frankfurts neue Mitte mit wunderschönen, restaurierten Fachwerkhäusern. Einige genossen die Aussicht vom Main Tower.

Diese kulturelle Erlebnissreise war für die Landfrauen ein Volltreffer.


Aktuell   Kontakt   Sitemap   Impressum   Datenschutzerklärung  
(c) 2013 - 2019 KreislandFrauenverband Zollernalb e.V. - Alle Rechte vorbehalten .