Heiter-besinnliche Adventsfeier bei den Landfrauen          13.12.2017

                                                                                             von Manfred Steger
„Endlich wieder Advent“ hieß es dieser Tage bei den Landfrauen. Hillu Stoll und Franz Auber eröffneten den Nachmittag mit abwechselt vorgetragenen Gedichten und Geschichten aus der Vorweihnachtszeit. Etwa dem Märchen der drei Zwerge, die für Reichtum, Erfolg und Liebe stehen und die Familie sich überlegen muss, welchen Zwerg sie ins Haus lässt. Die Tochter entscheidet sich für die Liebe in deren Folge sich dann auch Erfolg und Reichtum einstellen.
Oder dem Mann, der verzweifelt nach einen Weihnachtsgeschenk für seine Frau sucht und am Schluss doch wieder, wie im letzen Jahr, bei einer Küchenmaschine landet, die er gerade runtergeworfen hat und die dabei kaputt ging.
Zwischen den einzelnen Beiträgen wurden Adventslieder gesungen, begleitet von Helmut Ruff auf seiner Concertina.

Nach Kaffee und Kuchen führten Hillus Herzdropfa Sketche „aus am Läba“ auf:
Zwei Frauen unterhalten sich über Männer, einen Ausflug in die Großstadt, in der es so seltsame Dinge wie Kaviar zu essen gibt und über Einkäufe beim Krämermarkt.

Beim nächsten Sketch treffen sich ein älterer Mann mit einem jungen Mädchen im Wartezimmer eines Arztes. Es entwickelt sich ein herrlicher Dialog zwischen „Jung“ und „Alt“. Und schließlich kamen noch „d’ Lena ond dr. Matteis“, ein Ehepaar von der Alb, auf die Bühne.

Von Herzen gelacht wurde bei jedem der drei Sketche.
Der starke Beifall zeigte, wie gut die Künstler beim Publikum ankamen.

Die Ortsvorsitzende, Brigitte Steger, bedankte sich für den schönen Nachmittag,
bei Hillu Stoll und Franz Auber für die Lesungen und die Sketche,
sowie bei Helmut Ruff, für die musikalische Begleitung.

__________________________________________________________

Milch und Markt - Landfrauen unterwegs in Freiburg                   07.12.2017

                                                                                               Von Carola Gsell-Hodler
Wie kommt die Milch in die Flasche und wie entsteht ein Joghurt?
Dies erfuhren Landfrauen aus dem ganzen Zollernalbkreis bei einer Betriebsbesichtigung durch
die Schwarzwaldmilch GmbH Freiburg. Nach einem Film, bekamen die Frauen einen Einblick in
die Molkerei. Bei der Landfrauengruppe waren selbst Bioland- Landwirtinnen dabei, die ihre Milch nach Freiburg liefern. "Der Betrieb ist dafür bekannt, daß die Lieferkette durchgehend
vom Landwirt bis zur Molkerei und zum Kunden nachhaltig und verantwortungsvoll arbeitet,
die Qualitätsmilch wird sorgfältig geprüft," so Christina Audörsch, Referentin für Öffentlichkeitsarbeit, beim Rundgang durch den Betrieb.
Von ihr kamen alle Informationen rund um die Milch und ihre Verarbeitung.
Im Anschluss gab es ein Mittagessen und als Überraschung eine Tasche voll Milchprodukte.
Gut gestärkt ging es dann auf den Freiburger Weihnachtsmarkt.
Die geschmückte Altstadt lud zum Bummeln, Kaufen und zum Glühweintrinken ein.

___________________________________________________________

Neue und alte Bräuche zu St. Nikolaus                      04.12.2017

                                                                                              von Katharina Stauß
Beim LandFrauen- Frühstückstreff im Dezember, waren der Nikolaus (Ida) und sein Knecht Ruprecht (Resle)zu Besuch.

Der Nikolaus las aus seinem Goldenen Buch.
Er wusste nur gutes zu berichten und lobte die fleißigen LandFrauen, die das ganze Jahr über viele interessante Veranstaltungen abhalten. Sei es über Gesundheit und Wohlergehen oder Handarbeit und Technik. Also der Nikolaus wäre selber gerne eine LandFrau!
Vom Knecht Ruprecht gab es für jede LandFrau ein kleines Geschenk und manchmal auch einen kleinen Seitenhieb mit der Rute. Zusammen würden dann ein paar Nikolaus- und Weihnachtslieder gesungen.
Zum Abschluss bedankte sich Käthe Kostanzer beim Nikolaus und Knecht Ruprecht für die lobenden Worte, ebenfalls mit Geschenken. 


Aktuell   Kontakt   Sitemap   Impressum   Datenschutzerklärung  
(c) 2013 - 2018 KreislandFrauenverband Zollernalb e.V. - Alle Rechte vorbehalten .